Piero Lombardi Iglesias, Gastdirigent im HS 2019

 

Der Dirigent Piero Lombardi, halb Spanier, halb Italiener, begann seine musikalische Ausbildung in La Coruña, Spanien, mit Klavier- und Violinenunterricht. Er studiert im Konzertexamen an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar bei Prof. Pasquet. Seinen Bachelor sowie Master in Dirigieren und Violine absolvierte er an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) bei Prof. Schlaefli und Prof. Rissin. 2013 gewann er am Royal Northern College of Music (RNCM) das Auswahldirigieren für das prestigereiche Junior Fellowship in Conducting, welches ihm die Möglichkeit eröffnete, renommierte Orchester wie die BBC Philharmonie, die Royal Liverpool Philharmonie, das Hallé-Orchester sowie die Manchester Camerata zu dirigieren. Abgerundet wird seine musikalische Ausbildung durch die Teilnahme an Meisterkursen mit folgenden Dirigenten: David Zinman an der ZHdK (2011 und 2013), Sir Mark Elder und Juanjo Mena am RNCM (2013, 2014 und 2015), Riccardo Muti beim Ravenna Festival (2015), Bernard Haitink beim Luzern Festival (2017), Jaap van Zweden bei der Gstaad Conducting Academy (2017) und Daniele Gatti bei der Accademia Chigiana (2018) wo er den Preis für den besten Studenten bekommt.

Sein größter Mentor wird der deutsche Pianist und Dirigent Christoph Eschenbach, welchen er 2016 kennenlernt. Begeistert besucht Eschenbach verschiedene von Lombardis Konzerten und lädt ihn als Assistent zur Zusammenarbeit mit den besten Orchestern Europas ein. Seit 2012 arbeitet Lombardi unter anderem regelmäßig mit dem Orquesta Sinfónica de Galicia, der Real Filharmonía de Galicia, dem Spanischen Nationalorchester, dem Orquesta Sinfónica de Vigo, dem Musikkollegium Winterthur, dem Berner Symphonieorchester, dem Kammerorchester Lausanne und dem Orquestra Sinfônica Municipal de São Paulo zusammen. Seit 2017 ist Lombardi Chefdirigent der Akademischen Orchestervereinigung Göttingen.

Opern und Operetten spielen in Lombardis Leben als Dirigent eine wichtige Rolle. Mit Aufführungen von Il Viaggio a Reims (Rossini Opera Festival, Pesaro), Die lustige Witwe (Manchester), Falstaff (Ravenna Festival) und Die Fledermaus (Meiningen) hat er seine Erfahrung in diesem Bereich schon mehrfach unter Beweis gestellt.